Samstag, Februar 27, 2021
Startups Unternehmertum 5 Apps, die den Umgang mit Corona erleichtern

5 Apps, die den Umgang mit Corona erleichtern

Interessant

In Zeiten von Corona stehen wir alle vor neuen Herausforderungen, sei es privat oder beruflich. Die Arbeit findet vermehrt zu Hause statt, Freunde und Bekannte sieht man nur noch selten, die Bewohner in in den eigenen vier Wänden jedoch rund um die Uhr und diese neue Situation führt oft zu Stress, Unbehagen oder Langeweile.

Natürlich kann man dazugewonnene Zeit auch sinnvoll nutzen, etwas indem man ein neues Buch liest, eine neue Sprache oder eine andere neue Fähigkeit erlernt. Auch mit Hinblick auf den Job kann man neue Skills, Fähigkeiten und Programme erlernen oder sich selbst weiter fortbilden.

Im Folgenden stellen wir Euch nun 5 Apps vor, die in Zeiten von Corona genau in diesen Bereichen ansetzen und so hoffentlich die aktuelle Situation einfacher gestalten. Von neuen Hobbies, über Home Office Tools und Apps für Kommunikation und Essen ist alles dabei.

Für die Kreativität: Skoove

Beginnen wir mit Skoove, die App für alle, die Klavier spielen lernen möchten! Ein Instrument zu lernen ist zwar zeitintensiv, wenn wir während Corona aber oft eines haben, dann ist das Zeit. Mit der mobilen Lern-App Skoove können blutige Anfänger, aber auch Fortgeschrittene einfach und effizient das Piano erlernen. Das KI-basierte Programm sorgt für einen schnellen Lernprozess und gibt in Echtzeit Feedback über das Spiel, macht Verbesserungsvorschläge und sorgt für eine schnelle Lernkurve.

Neben den Basics wird bei Skoove vor allem auf Praxisnähe gesetzt. Musikstücke, die jeder kennt, können nachgespielt werden, während diese eben in Echtzeit analysiert und Tipps gegeben werden. Außerdem lernst du auch im Blog vieles kennen wie zum Beispiel die C Dur Tonleiter, die richtige Haltung der Tasten, etc.  Skoove erfreut sich außerdem seit der Gründung extrem großer Beliebtheit und das rasante Wachstum kommt nicht von ungefähr. Am besten gleich testen!

Für das Home Office: Slack

Slack ist im Wesentlichen ein Instant-Messaging Dienst, ein Chat-Raum für dein gesamtes Unternehmen. Die App ermöglicht eine unkomplizierte Kommunikation und einen reibungslosen Datenaustausch mit allen Mitarbeitern.

Es können Nachrichten direkt an Mitarbeiter gesendet werden, aber es gibt auch Kanäle mit allen Mitarbeitern an bestimmten Projekten oder für bestimmte Abteilungen. Neben Nachrichten in den Chats kann man mit Slack auch via Internet telefonieren, Daten teilen und tauschen, Dienste wie Asana oder Dropbox verbinden und eine Vielzahl an weiteren Apps, wie einen Urlaubsplaner oder einen Birthday-Bot installieren.

Vor allem im Remote Bereich ist Slack inzwischen eine feste Größe und ermöglicht unzähligen Unternehmen ihre Kommunikation zu optimieren.

Für das Wohlbefinden: Asana Rebel

Yoga-Apps boomen und es gibt eine Vielzahl von Apps mit verschiedenen Schwerpunkten und in verschiedenen Designs, damit auch jeder das für sich richtige Programm findet. Wer neben Yoga aber auch noch gerne etwas andere sportliche Betätigung sucht, der ist bei Asana Rebel bei der richtigen Adresse.

Diese App ist eine Mischung aus Fitness- und Yoga-App, wurde von Yoga inspiriert und enthält zusätzlich noch eine Vielzahl an Workouts.

Alle Workouts können der eigenen Verfassung, dem eigenen Fitness-Level entsprechend angepasst werden. Während beim klassischen Yoga mehr die innere Ruhe im Mittelpunkt steht, geht es in dieser App neben der inneren Mitte auch um Fitness, man könnte es als eine Art Power-Yoga bezeichnen.

Für das Miteinander: Houseparty

Houseparty ist eine Videochat-App, die seit Corona wieder in aller Munde ist, davor allerdings ein wenig in Vergessenheit geraten war.

Vor allem junge Leute nutzen die App, um sich während Lockdown, Quarantäne oder generell während dem Zuhausebleiben mit ihren Freunden auszutauschen und gemeinsam Zeit zu verbringen. Man kann sich mit ein paar Klicks mit Freunden verbinden, diese dank Videochat auch sehen und neben Freunden kann man auch Videokonferenzen mit Freunden von Freunden erstellen, also sozusagen sogar neue Leute kennenlernen.

Sobald die App geöffnet wurde können deine Freunde sehen, dass Du da bist und bereit bist zu chatten.

Für die Küche: Kitchen Stories

In unserer schnelllebigen Gesellschaft kommt im Arbeitsalltag eines oft zu kurz: richtige Ernährung. Wie oft hat man sich dann doch „noch schnell was zu essen geholt“ oder das Frühstück durch einen schnellen Kaffee ersetzt.

Seit Beginn der Corona-Krise ist eines hier deutlich geworden: Die Menschen kochen an und für sich schon gerne und müssen dies auch, da sie nun öfter Zuhause essen, sei es weil die Kantine zu hat oder weil Sie im Homeoffice arbeiten. Unzählige Küchen – und Rezept-Apps wurden in den vergangenen Monaten heruntergeladen und generell sieht man, dass viele Leute ihre Liebe zum Kochen wiederentdeckt haben, bzw. zum ersten Mal mit Begeisterung den Kochlöffel schwingen.

Wir haben uns einige Apps angesehen und vor allem Kitchen Stories hat bei uns einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Es gibt eine riesige Anzahl an Rezepten, Rezeptideen, Blogbeiträge zum Bestaunen, Stöbern und Nachmachen. Dank Fotos und Videoanleitung gelingt hier sogar der erste Pfannkuchen und die aktive Community tauscht rege alle Rezepte und Erfahrungen. Hier macht kochen Spaß!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Empfohlen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

- Advertisement -5 Apps, die den Umgang mit Corona erleichtern

Link-Tipps